Deutscher Kongress für Geographie 2017

Eine Welt in Bewegung • Erforschen - Verstehen - Gestalten
30.9. – 5.10.2017 / Eberhard Karls Universität Tübingen

Deutscher Kongress für Geographie 2017

Eine Welt in Bewegung • Erforschen - Verstehen - Gestalten
30.9. – 5.10.2017 / Eberhard Karls Universität Tübingen

Kongressdetails

Programmübersicht

Der Deutsche Kongress für Geographie baut auf dem bewährten Konzept früherer Jahre auf und führt zugleich einige neue Formate ein, mit denen die Diskussion um aktuelle Forschungsergebnisse, Methoden und Zukunftsthemen unseres Faches angeregt werden sollen. Es ist ein zentrales Anliegen des DKG 2017 der Diskussion zwischen den Teilbereichen unseres Faches wie auch der Diskussion über unser Fach breiten Raum zu geben.

Der Ankündigungsflyer zur Tagung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.
  


Leitthemen-Keynotes (LT)

Den Leitthemen wird wieder eine größere Bedeutung als in den Vorjahren eingeräumt. Für jedes Leitthema wird es eine Keynote geben, in der Experten des Faches den Stand der Forschung analysieren und Zukunftsaufgaben definieren sollen. Die Keynotes werden auch angemessene Zeit für die Diskussion ermöglichen.

Leitthema 1: Migration und demographische Herausforderungen
Leitthema 2: Planet Stadt
Leitthema 3: Umwelt in Bewegung
Leitthema 4: Ökonomischer und sozialer Wandel
Leitthema 5: Natur und Gesellschaft
Leitthema 6: Methoden und Konzepte der Geographie
Leitthema 7: Geographische Bildung zukunftsfähig gestalten


Fachsitzungen mit Leitthemenbezug (FS)

Breiten Raum werden wie gewohnt die Fachsitzungen einnehmen. Die Leitthemen dienen hier als Grundgerüst, um aktuelle Forschungsergebnisse sowie neue Konzepte und Methoden in der Geographie zur Diskussion zu stellen. Fragen der intra- und interdisziplinären Vernetzung sollen stärker in den Mittelpunkt gerückt werden.

World Cafés (WoC)
Die World-Café-Methode ermöglicht es, verschiedene Herangehensweisen, Ziele und Forschungsfragen zu diskutieren, die im Rahmen des jeweiligen Leitthemas für unser Fach von Interesse sein können. Das Format ist bewusst niedrigschwellig angelegt und soll dazu anregen, Forschungsagenden und Zukunftsfragen unseres Faches auf den Punkt zu bringen. Und zwar mithilfe von Cafégästen unterschiedlicher Teildisziplinen.

Beschreibung World Cafés

Fachforen (F)
Fachforen sind ein weiteres neues Format des DKG. In Form einer Podiumsdiskussion, die aber die Beteiligung der Zuhörer bewusst nicht ausschließt, bieten die Fachforen eine Plattform, um Antworten auf drängende Probleme der heutigen Zeit zu diskutieren und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei wird die inhaltliche Vernetzung innerhalb der Geographie zum Gegenstand der Diskussionen gemacht.

Beschreibung Fachforen

Tag der Angewandten Geographie
Am 1. Oktober 2017 werden neben dem weiter laufenden Tagungsprogramm unter dem Titel „Tag der Angewandten Geographie“ spezifische Veranstaltungen mit Anwendungsbezug und Themen aus der Berufspraxis gebündelt. Der Tag der Angewandten Geographie wird vom Deutschen Verband für Angewandte Geographie (DVAG) mit organisiert.

JKG – Junger Kongress für Geographie
Wie auch in den Vorjahren wird es wieder einen Jungen Kongress für Geographie geben, der maßgeblich von Studierenden und jungen Absolventen gestaltet wird. Am 02. Oktober 2017 werden Vorträge, ein Buchforum und eigene Postersessions angeboten.

Tag der Schulgeographie
Der 3. Oktober 2017 rückt als „Tag der Schulgeographie“ Veranstaltungen in den Mittelpunkt, die Lehrerinnen und Lehrer in den Fokus nehmen. Die unter diesem Titel laufenden Veranstaltungen werden vom Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) organisiert.

Exkursionen

Parallel zum Kongress sowie am 5. und 6. Oktober werden 21 Ganz- und Halbtagsexkursionen in die Region angeboten. Tübingen und Stuttgart oder auch die Schwäbische Alb sind Orte und Regionen, wo aktuelle Veränderungsprozesse in Umwelt und Gesellschaft ganz im Sinne des Kongresses gut zu beobachten sind.

Journal Lectures
Wie auch in den Vorjahren laden Fachzeitschriften mit Raumbezug zu eigenen Journal Lectures ein. Ausgewählte Autoren präsentieren in diesem Format aktuelle Ergebnisse ihrer Forschung.

Posterpräsentation

Im Rahmen des Kongresses können wissenschaftliche Poster zu Abschlussarbeiten, Promotionen und anderen Forschungsprojekten präsentiert werden. Eine Einreichung ist hier möglich.